Von Punkten und Karos

Freitag, 11. Januar 2013


Hallo ihr Lieben!

Und schon ist wieder eine Woche seit meinem letzten Post vergangen. Ich fürchte allerdings, dass diese Zeit zur Gewohnheit werden wird, denn öfter komme ich wohl nicht zum Schreiben.
Ab und zu war ich in Versuchung, einen schnellen Post "dahinzuklatschen", habe mich dann aber jedes Mal dagegen entschieden, denn ich poste lieber seltener, dafür nehme ich mir aber Zeit und gebe mir Mühe.
Qualität statt Quantität und so.

Heute möchte ich euch ein bisschen was aus meiner Kreativecke zeigen.
Ich habe nämlich schon vor Weihnachten ein Geschenk für eine Freundin von mir gebastelt. Sie hat ein paar Wochen nach mir auch einen Sohn bekommen und zu Weihnachten wollten wir uns eine Kleinigkeit für die Zwerge schenken. Heute konnte ich ihr mein Geschenk endlich überreichen und nun kann ich es ja dann auch mit euch teilen.
Die Fotos habe ich leider nur mit dem Handy gemacht, da ich meistens garnicht mehr die Zeit habe, mit der Spiegelreflex die Bilder zu machen. Wegen Kind und so... Aber ich arbeite dran!


Gebastelt habe ich einen Namensschriftzug für die Zimmertür oder die Wand.



What you need:
 Holzbuchstaben-Serviettenkleber-Servietten-Pinsel für den Kleber-weiße Acrylfarbe-
 Schwamm oder Pinsel für die Farbe-Schere



Als erstes müssen die Holzbuchstaben gestrichen werden, da der Hintergrund für die Serviettentechnik weiß sein muss. Also anstreichen, trocknen lassen und dann kanns richtig losgehen.
Die Servietten bestehen aus drei dünnen Schichten Papier. Für die Servietteltechnik braucht man nur die erste Schicht, auf die das Motiv gedruckt ist. Also vorsichtig die Schichten auseinander knibbeln.
Jetzt die Serviette auf den Buchstaben legen und mit dem Pinsel (es muss ein spezieller Pinsel für Serviettentechnik sein, dieser ist besonders weich) den Kleber vorsichtig über die Serviette streichen.
Dabei kann es passieren, dass die Serviette nicht ganz gleichmäßig klebn bleibt, sondern kleine Überlappungen entstehen. Ich finde das aber garnicht schlimm - im Gegenteil.
Die Ränder einfach auf die Rückseite klappen und auch mit dem Kleber pepinseln. Wenn vorher die Serviette ein bisschen eingeschnitten wurde, ist es einfacher Kurven oder Ecken auszukleiden.
Jetzt einfach die Buchstaben trocknen lassen. Fertig!


Serviettentechnik ist wirklich eine super Möglichkeit, alte Sachen wieder schön zu machen oder etwas ganz neues zu kreieren.
So hab ich zum Beispiel vor ein paar Monaten eine Garderobe für Bens Kinderzimmer selber gemacht oder eine alte kleine Holzkommode im neuen Glanz erstrahlen lassen.





Zum Schluss habe ich noch eine Frage an euch:

Sind hier auf meinem Blog noch andere Mamis unterwegs? Oder kennt ihr gute Blogs mit dem Thema Mama sein?
Hinterlasst mir doch mal die Links - ich würde mich freuen! :-)

Kommentare:

eleonora hat gesagt…

Danke für deine Antwort =)

Ui ist doch ein wenig mehr als ich erwartet hätte :) Aber ist ja eh unwichtig, hauptsache man versteht sich trotzdem gut und hat viele Gemeinsamkeiten!

Liebe Grüße,
Eleonora

Anonym hat gesagt…

Dein Namenschild ist richtig hübsch geworden. Habe dank dir meine Liebe wieder für Serviettentechnik entdeckt. Und habe gleich wunderschöne Eulenservietten gefunden. Wo hast du die Eulentapete/bild was auch immer es ist her?

Bloggermami hat gesagt…

Danke dir! @anonym :)
Die Eulen auf der Garderobe sind ist auch eine Serviette gewesen. Habe sie bei Kibek, dieser Teppichmarkt, gekauft :)

LG bloggermami

Vera Hu hat gesagt…

Hallo! :)
Die Holzbuchstaben sehen wirklich sehr schön aus und die Schubladen mit Serviettentechnik haben mich total inspiriert!
Ich habe zwei so weiß bemalte Schubladenkommoden rumstehen und wollte sie immer schon verschönern zum Beispiel mit bunten Knäufen, habe aber leider nie die richtigen Größen gefunden. Jetzt werde ich ein paar der Schubladen mit Serviettentechnik verzieren! Danke!

http://www.talesfromahappyhouse.com

hat zwar nicht "Mama sein" als Thema , aber trotzdem oft schöne Ideen für Babys und Kinder,wie ich finde.
Alles Liebe

Lieselotte hat gesagt…

Huhu, ich bin ne Mama und blogge auch. Kannst ja mal vorbei schauen!

http://www.fraeuleinlieselotte.blogspot.de/

LG

Lieselotte hat gesagt…

Huhu,

ich bin eine Mama und blogge auch.
Du kannst ja mal vorbeischauen.

http://www.fraeuleinlieselotte.blogspot.de/

LG

heiDIY hat gesagt…

Hallo Linda,

schönes Blog, vor allem coole Fotos! Ich bin Mama einer sechs Monate alten Tochter und blogge auch. Hauptsächlich über Kreatives für Kinder. Würd mich freuen, wenn Du mal vorbei schaust :-)

lg, heiDIY